BOB – Der Bus

BOB ist …

  • in erster Linie ein Oberleitungsbus.
  • im Heck ausgestattet mit einer Batterie anstelle eines Hilfsmotors.
  • fahrbereit mit und ohne Oberleitung.
  • auch ein Energiespeicher.

Wie funktioniert der BOB?

Der BOB, der batteriebetriebene Oberleitungsbus, ist ein rein elektrischer Bus. Mit seinen vier im Heck verbauten Batterien kann er auch Strecken ohne Oberleitung befahren. Anstelle eines Verbrennermotors der Fahrstrom für den Motor erzeugt, ist BOB sozusagen nun ständig auf Strom.

Zum einen versorgt der aus der Oberleitung bezogene Strom die Fahrmotoren; zum anderen wird dieser Strom gleichzeitig zum Aufladen der Batterien genutzt. Dieses Ver-Fahren wird auch „In-motion-charging“ genannt. Auf Strecken ohne Oberleitung liefern die Batterien dann die Antriebsenergie.

Im Batteriemodus kann BOB bis zu 20 Kilometer weit fahren. Und noch während der Fahrten im Batteriebetrieb kann Bremsenergie stärker als bisher zurückgespeist werden und lädt die Speicher wieder auf.

Technische Daten

Motor

  • 2 x 160 kW Spitzenleistung
  • 60 kWh Traktionsbatterie
  • 3 Achsen, davon 2 angetrieben

Maße

  • 2,25 M breit
  • 3,5 M hoch
  • 18,75 M lang

Ausstattung

  • Klimaanlage
  • USB-Steckdosen
  • Mehrfachmonitore

Innenraum

  • 46 Sitzplätze
  • 57 Stehplätze
  • 2 Rollstuhlplätze